Home
Home






News:
Events
 
Zur Zeit kein Eintrag vorhanden...
 
Parkplatz Messe Bozen
bei sämtlichen Heimspielen geöffnet! (3 Euro)
Sponsoren (Alle anzeigen)

Marco Insam folgt seinem Vater zum HC Bozen, Stefan Zisser verlängert bei den Weiß-Roten

  12.08.2010 - 16:23
 

Die Offensivabteilung des HC Bozen kann mit zwei weiteren Verstärkung aufwarten. Die Weiß-Roten haben nämlich Marco Insam, den Sohn von Neo-Coach Adolf Insam unter Vertrag genommen. Der am 5. Juni 1989 geborene Stürmer kann bereits auf einige Profisaisonen in Italien und Nordamerika zurückblicken. Auch Stefan Zisser hat seinen Vertrag mit dem HCB um eine weitere Saison verlängert. Der 30-Jährige wird heuer seine 10. Saison in Bozen bestreiten.

Durch die Rückkehr von Marco Insam (1,88 m x 92 kg) aus Kanada gewinnt der Angriff des HC Bozen weiter an Qualität. Der Grödner, der vor zwei Monaten seinen 21. Geburtstag gefeiert hat, konnte bereits im Jugendalter auf sich aufmerksam machen, als er 2006 bei der U18-WM der 2. Division in fünf Spielen sechs Skorerpunkte erzielte und somit maßgeblich am Titelgewinn Italiens beitrug. Nachdem Insam die Jugendabteilung der Vipers Mailand durchlaufen hatte, wechselte er 2006 nach Kanada. Bei den Notre Dame Hounds in der SMHL gelangen ihm 55 Skorerpunkte in 49 Spielen. Im selben Jahr nahm der Stürmer auch mit der italienischen U18- und U20-Nationalmannschaft an den Weltmeisterschaften der 2. Division teil. Die darauffolgende Saison streifte er sich das Trikot der Vipers Mailand über, wo sein Vater Adolf Insam hinter der Bande stand. In jener Spielzeit war für den Altmeister im Halbfinale gegen den HC Bozen Endstation. Insam standen am Ende 11 Tore und 16 Assist zu Buche, doch der Höhepunkt der Saison sollte noch folgen: Mit der U20-Auswahl Italiens gewann er den WM-Titel der 2. Division. Im Sommer 2008 entschied er, seine Karriere in Nordamerika fortzusetzen und wechselte zu den Niagara Ice Dogs. In den vergangenen beiden Saisonen brachte er es für den Klub aus der OHL auf 141 Spiele und erzielte dabei 69 Skorerpunkte.


Stefan Zisser ist einer der erfolgreichsten Serie A-Spieler: Mit den Weiß-Roten hat er drei Meistertitel (2000, 2008 und 2009) sowie dreimal den Italienpokal (2004, 2007, 2009) und den Italienischen Supercup (2005, 2008, 2009) gewonnen. Einen weiteren Meistertitel, einen Italienpokal und einen Supercup holte er sich 2002 auch mit dem HC Junior Mailand. Seine Karriere begann 1995 beim EV Bozen in der Serie A2. 1996 wechselte er zum finnischen Verein Turku TPS, wo er vier Jahre blieb. In der Saison 1999/2000 unterschrieb er einen Einjahresvertrag beim HC Bozen. Dann stürmte er zwei Saisonen beim HC Mailand und erzielte in 98 Spielen 15 Tore und 30 Assist.

Vor acht Jahren kehrte Zisser wieder nach Bozen zurück. Für den Rekordmeister brachte er es in 379 Meisterschaftsspielen auf insgesamt 164 Skorerpunkte (60 Tore und 104 Assist). Seit 2000 spielt Zisser auch für die italienische A-Nationalmannschaft. Für die „Azzurri“ bestritt er insgesamt 34 WM-Spiele und vor vier Jahren die Olympischen Winterspiele in Turin.


Marco Insam im Trikot des
HC Mailand im Dezember 2007
(Foto Max Pattis)

 


Stefan Zisser

 

Zurück
 
 
 
Top© 2010 HC Interspar Bolzano Bozen Foxes | P.IVA: IT 01660880210 | Drucken | Impressum | Home