Home
Home






News:
Events
 
Zur Zeit kein Eintrag vorhanden...
 
Parkplatz Messe Bozen
bei sämtlichen Heimspielen geöffnet! (3 Euro)
Sponsoren (Alle anzeigen)

Italien unterliegt Lettland und muss in die Relegationsrunde

  12.05.2010 - 23:31
 

Entscheidendes Spiel für die italienische Nationalmannschaft heute bei der Eishockey-WM in Deutschland. In Mannheim mussten sich die „Azzurri“ mit 2:5-Toren Lettland geschlagen geben und sind nun gezwungen ab Samstag, immer in der SAP Arena, die Relegationsrunde zu bestreiten, um den Klassenerhalt zu schaffen. Mit den USA steht bereits ein Gegner fest, die beiden anderen Mannschaften werden morgen ermittelt. Zwei der vier Teams der Relegationsrunde steigen in die Division I ab.

Trainer Rick Cornacchia stellte heute im Tor wieder Adam Russo an Stelle von Daniel Bellissimo auf. Lettland gelang ein Traumstart: Nach nur 50 Sekunden brachte Kaspars Daugavins seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Die „Azzurri“ mussten anschließend zwei Strafen von Stefano Margoni und Armin Helfer überstehen und glichen in der 14.45 Minuten mit Alexander Egger zum 1:1 aus. Der Bozner Verteidiger nutzte einen Abpraller von Torhüter Masalskis zum Ausgleich aus. Das Mitteldrittel begann mit einer Strafe gegen Lettland, die Italien jedoch nicht nutzen konnte. In der 28.26 Minute ging Lettland erneut in Führung. Vasiljevs spielte Nizivijs frei, der keine Mühe hatte, zum 2:1 einzuschießen. Souza und Zisser holten anschließend zwei weitere Strafen heraus, aber erneut blieben die “Azzurri” im Power-Play harmlos. Besser machte es die Letten zu Beginn des Schlussdrittels, als sie in Überzahl mit Wolfsburg-Legionär Arvid Rekis auf 3:1 erhöhten. Italien reagierte und nachdem Russo einen Penalty von Nizivijs abwehren konnte, verkürzte mit Giulio Scandella in der 43.28 Minute zum 2:3. Die Entscheidung fiel schließlich drei Minuten vor Spielende, als Kaspars Daugavins erneut in Überzahl das 4:2 erzielte. Den Schlusspunkt zum 5:2 schoss Martins Karsums in der 59.09 Minute.


Lettland - Italien 5:2 (1:1, 1:0, 3:1)

Lettland: Edgar Masalskis (Martins Raitums); Arvid Rekis-Georgijs Pujacs, Guntis Galvins-Aleksandrs Jerofejevs, Kristaps Sotnieks-Jekabs Redlihs, Janis Andersons-Maris Jass; Herberts Vasiljevs-Aleksandrs Nizivijs-Martins Cipulis, Janis Sprukts-Martins Karsums-Kaspars Daugavins, Lauris Darzins-Andris Dzerins-Mikelis Redlihs, Juris Stals-Sergejs Pecura-Gints Meija
Trainer: Oleg Znaroks

Italien: Adam Ruddo (Daniel Bellissimo); Armin Helfer-Christian Borgatello, Michele Strazzabosco-Nick Plastino, Trevor Johnson-Matthew De Marchi, Armin Hofer; Roland Ramoser-Luca Amsoldi-Nicola Fontanive, Giulio Scandella-John Parco-Stefano Margoni, Patrick Iannone-Alexander Egger-Michale Souza, Max Oberrauch-Stefan Zisser-Manuel De Toni
Trainer: Rick Cornacchia


Alexander Egger bezwingt
Edgar Masalskis zum 1:1

 

 


Giulio Scandella erzielte
den zweiten Treffer der "Azzurri"

Schiedsrichter: Vladimir Baluska,  Jari Levonen (David Brown, Miroslav Valach)

Tore: 1:0 Kaspars Daugavins (0.50), 1:1 Alexander Egger (14.45), 2:1 Aleksandrs Nizivijs (28.26), 3:1 Arvid Rekis (41.56), 3:2 Giulio Scandella (43.28), 4:2 Kaspars Daugavins (57.13), 5:2 Martins Karsums (59.09)

Strafminuten: Lettland 8 - Italien 12

 

Ergebnisse Gruppe B

1. Spieltag
Kanada - Italien 5:1
Schweiz - Lettland 3:1

2. Spieltag
Schweiz - Italien 3:0
Kanada - Lettland 6:1

3. Spieltag
Lettland - Italien 5:2
Schweiz - Kanada 4:1

 

Tabelle Gruppe B

1. Schweiz 9 Punkte (10:2)
2. Kanada 6 (12:6)
3. Lettland 3 (7:11)
4. Italien 0 (3:13)

 

Zurück
 
 
 
Top© 2010 HC Interspar Bolzano Bozen Foxes | P.IVA: IT 01660880210 | Drucken | Impressum | Home