Home
Home






News:
Events
 
Zur Zeit kein Eintrag vorhanden...
 
Parkplatz Messe Bozen
bei sämtlichen Heimspielen geöffnet! (3 Euro)
Sponsoren (Alle anzeigen)

Italien verliert gegen die USA im Penaltyschießen und steigt in die 1. Division ab

  18.05.2010 - 23:43
 

Nach nur einem Jahr in der Weltelite, steigt die italienische Eishockey-Nationalmannschaft wieder in die 1. Division ab. Die „Azzurri“ bestritten heute in der Kölner Lanxess Arena ihr letztes WM-Spiel gegen Vize-Olympiasieger USA und blickten gleichzeitig auch auf das zweite Relegationsmatch zwischen Kasachstan und Frankreich. Im Schlussdrittel träumte Italien fünf Minuten lang vom Klassenerhalt, doch der Ausgleich der Amerikaner und der Sieg Frankreichs verurteilten die “Azzurri” zum Abstieg.

Zu Beginn des Spieles gab USA den Ton an, während die Italiener auf Konter und Distanzschüsse setzten, die jedoch Scott Clemmensen problemlos abwehren konnte. Die „Azzurri“ überstanden eine erste Strafe gegen Matt De Marchi, gerieten dann aber bei der zweiten Strafe in Rückstand. Brandon Dubinsky bezwang in Überzahl Torhüter Daniel Bellissimo zum 1:0. In Mannheim ging inzwischen Frankreich gegen Kasachstan in Führung. Im Mitteldrittel ließen die Amerikaner zwei weitere Strafen gegen Italien ungenutzt. Scandella hingegen glich nach einem schneller Konter mit Souza zum 1:1 aus. Fast gleichzeitig erhöhte Frankeich auf 2:0. Nun musste Italien unbedingt gewinnen, um den Klassenerhalt zu schaffen. Stefano Margoni brachte die “Azzurri” in der 46.49 Minute auch mit 2:1 in Führung, doch der Traum wahrte nur fünf Minuten, bis Ryan Potulny in Überzahl (Trevor Johnon saß auf der Strafbank) das 2:2 erzielte. Frankreich hatte sich inzwischen mit einem 5:3-Sieg gerettet. Italien brauchte hingegen einen Sieg in der regulären Spielzeit, um nicht abzusteigen. Cornacchia nahm Bellissimo für einen sechsten Feldspieler vom Eis, aber am Ergebnis änderte sich nichts mehr: Nach 60 Minuten blieb es beim 2:2-Unentschieden. Die anschließende Verlängerung und das Penaltyschießen, das TJ Oshie für die USA entschied, hatten nur mehr statistischen Wert.


Jack Johnson und
Giulio Scandella
(Foto Jukka Rautio/IIHF)


USA - Italien 3:2 n.P. (1:0, 0:1, 1:1, 0:0)

USA: Scott Clemmensen Scott (Ben Bishop); Matt Greene-Jack Johnson, Jack Hillen-Keith Yandle, Andy Green-Mike Lundin, Taylor Chorney-Matt Gilroy; Brandon Dubinsky-David Moss-Nick Foligno. TJ Galiardi-Kyle Okposo-TJ Oshier, Ryan Potulny-Chris Kreider-Eric Nystrom, Tim Kennedy-Christian Hanson-Ryan Carter
Trainer: Scott Gordon

Italien: Daniel Bellissimo (Adam Russo); Michele Strazzabosco-Nick Plastino, Stefano Marchetti-Christian Borgatello, Armin Hofer-Matthew De Marchi, Trevor Johnson; Giulio Scandella- Alexander Egger-Michael Souza, Roland Ramoser-Luca Amsoldi-Nicola Fontanive, Giorgio De Bettin-Patrick Iannone-Stefano Margoni, Max Oberrauch-Stefan Zisser-Manuel De Toni, John Parco
Trainer: Rick Cornacchia

Schiedsrichter: Christer Larking, Milan Minar (Ansis Eglitis, Christian Kaspar)

Tore: 1:0 Brandon Dubinsky (11.45), 1:1 Giulio Scandella (34.00), 1:2 Stefano Margoni (46.49), 2:2 Ryan Potulny (51.08), 3:2 entscheidender Penalty TJ Oshie

Strafminuten: USA 8 - Italien 14 

 

Ergebnisse Relegationsrunde

1° Spieltag
Frankreich - Italien 2:1
USA - Kasachstan 10:0
 
2° Spieltag
Italien - Kasachstan  2:1
USA - Frankreich 4:0

3° Spieltag
USA - Italien 3:2 n.P.
Frankreich - Kasachstan 5:3

 

Tabelle Relegationsrunde

1. USA 8 Punkte (17:2)
2. Frankreich 6 (7:8)
3. Italien 4 (5:6)
4. Kasachstan 0 (4:17)

 

Zurück
 
 
 
Top© 2010 HC Interspar Bolzano Bozen Foxes | P.IVA: IT 01660880210 | Drucken | Impressum | Home