Home
Home






News:
Events
 
Zur Zeit kein Eintrag vorhanden...
 
Parkplatz Messe Bozen
bei sämtlichen Heimspielen geöffnet! (3 Euro)
Sponsoren (Alle anzeigen)

Italien-Rückkehrer Rhett Gordon wechselt zum HC Bozen

  14.08.2010 - 09:12
 

Zur Verstärkung seiner Offensivabteilung hat der HC Bozen nochmal richtig auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die weiß-rote Vereinsführung vermeldet nämlich die Verpflichtung von Stürmer Rhett Gordon. Der Kanadier, der am 26. August seinen 34. Geburtstag feiert, kehrt in die Serie A zurück, nachdem er bereits in der Saison 2005/06 bei Cortina unter Vertrag stand. Zuletzt spielte Gordon drei Jahre im Dress der Augsburger Panther, mit denen er vor wenigen Monaten in der DEL Vize-Meister wurde.

Die Verantwortlichen beim HC Bozen arbeiten weiter akribisch an der Zusammensetzung der Mannschaft für die neue Serie-A-Saison. Als bislang letzter Neuzugang vermeldet der Verein aus der Galvani-Straße Flügelstürmer Rhett Gordon (1,81 m x 79 kg). Der 33-Jährige wurde am 28. August 1976 im kanadischen Regina geboren und begann seine Karriere in der WHL bei den Regina Pats. Insgesamt spielte Gordon von 1992 bis 1996 vier Saison in dieser Liga und brachte es in 222 Einsätzen auf 247 Skorerpunkte.

Zu Beginn der Spielzeit 1996/97 folgte der definitive Sprung in die AHL, nachdem er bereits in der Vorsaison erste Erfahrungen in der zweithöchsten Liga Nordamerikas sammeln konnte. Bei den Springfield Falcons rechtfertigte Gordon sein Engagement in den folgenden zwei Saisonen mit 55 Punkten in 144 Spielen. Anschließend wechselte der Kanadier für zwei Jahre in die IHL, wo er für Manitoba Moose und die Kansas City Blades stürmte.


Rhett Gordon im Trikot
der Augsburger Panther

Im Jahr 2000 wechselte Gordon über den großen Teich und heuerte erstmals in Europa an. Die ersten drei Jahre lief er in Großbritannien für die Ayr Scottisch Eagles und die Sheffield Steelers auf. 2002 zog es den Angreifer nach Dänemark zu Herning. Dort konnte er mit 42 Skorerpunkten in 35 Spielen überzeugen.

Im darauffolgenden Jahr lockte ihn ein Engagement der Iserlohn Roosters in die DEL. Doch auch der Deutschland-Aufenthalt sollte nur von kurzer Dauer sein, denn bereits im nächsten Jahr lief er für Cortina auf. In seiner Debüt-Saison in der Serie A wurde er mit den Ampezzanern erst im Halbfinale von Ritten gestoppt. Am Ende standen ihm 44 Skorerpunkte in 41 Spielen zu Buche.

Im Sommer 2006 kehrte er Italien wieder den Rücken und kehrte nach Dänemark zurück. Für Rødovre erzielte er in jener Meisterschaft 20 Treffer und 37 Torvorlagen. Diese Zahlen weckten das Interesse der Augsburg Phanters, die ihn für die folgenden drei Jahre unter Vertrag nahmen. Seinen Aufenthalt in Bayern krönte er mit dem überraschenden Finaleinzug in der abgelaufenen Saison. Während seiner vier Jahre in der DEL bei Iserlohn und Augsburg brachte es Gordon auf 52 Tore und 95 Assist in 224 Ligaspielen.

 

Zurück
 
 
 
Top© 2010 HC Interspar Bolzano Bozen Foxes | P.IVA: IT 01660880210 | Drucken | Impressum | Home