Home
Home






News:
Events
 
Zur Zeit kein Eintrag vorhanden...
 
Parkplatz Messe Bozen
bei sämtlichen Heimspielen geöffnet! (3 Euro)
Sponsoren (Alle anzeigen)

Italien verliert gegen Frankreich 1:2: Klassenerhalt rückt in weite Ferne

  15.05.2010 - 23:29
 

Bei der Eishockey-WM in der SAP Arena von Mannheim stand heute für Italien der Klassenerhalt auf dem Spiel. Wie bei der WM 2008 in Quebec City war erneut Frankreich der Gegner und erneut gewann das Team von Coach Paul Henderson mit 2:1-Toren. Morgen, Sonntag treffen die „Azzurri“ um 12.15 Uhr auf Kasachstan, das heute mit 0:10-Toren gegen die USA unter die Räder kam. Italien muss gewinnen und dann am Dienstag auf ein Wunder gegen die USA hoffen.

Heute beherrschte Italien in den Anfangsminuten die Begegnung und setzte den ehemaligen Mailand-Torhüter Fabrice Lhenry, der nach dem Schlusspfiff zum besten Spieler gewählt wurde, mächtig unter Druck. Die Franzosen verwerteten hingegen ihre erste Chance zum 1:0: Nach einer schönen Spielkombination mit Stephane Da Costa brachte Baptiste Amar sein Team schon in der 4.34 Minute in Führung. Im Mitteldrittel erspielten sich die „Azzurri“ mehrere Möglichkeiten, konnten aber Lhenry nicht bezwingen. Auch ein Überzahlspiel (Nicolas Besch saß auf der Strafbank) blieb ungenutzt. Zu Beginn des Schlussdrittels erhöhte Frankreich im Power-Play mit Laurent Gras auf 2:0. De Marchi saß auf der Strafbank. Neun Minuten vor Spielende verkürzte Michele Strazzabosco in Überzahl mit einem satten Schuss von der blauen Linie auf 1:2. Italien hoffte auf ein Wunder, das aber nicht eintraf und so blieb es beim knappen Sieg der Franzosen.

Nick Plastino wurde heute zum besten italienischen Spieler gekürt. Der Coach der “Azzurri”, Rick Cornacchia, sagte nach dem Spiel: “Wir haben heute besser gespielt als unsere Gegner, konnten aber, wie so oft, unsere Torchancen nicht verwerten. Außerdem zeigte Torhüter Fabrice Lhenry eine Weltklasseleistung. Ob ich noch an den Klassenerhalt glaube? Selbstverständlich und wir beginnen schon morgen gegen Kasachstan”.


Michele Strazzabosco
(Foto Max Pattis)

 

Frankreich - Italien 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)

Frankreich: Fabrice Lhenry (Eddy Ferhi); Vincent Bachet-Baptiste Amar, Yohann Auvitu-Nicolas Besch, Benoit Quessandier-Thomas Roussel, Kevin Igier;  Yorick Treille-Laurent Meunier-Sacha Treille, Stephane Da Costa-Anthoine Lussier-Pierre-Edouard Bellemare, Luc Tardif-Damien Raux-Kevin Hecquefeuille, Loic Lamperier-Brian Henderson-Laurent Gras, Erwan Pain
Trainer: David Henderson

Italien: Daniel Bellissimo (Thomas Tragust); Armin Helfer-Christian Borgatello, Michele Strazzabosco-Nick Plastino, Trevor Johnson-Matthew De Marchi, Stefano Marchetti; Roland Ramoser-Luca Amsoldi-Nicola Fontanive, Giulio Scandella- Alexander Egger-Michale Souza, Giorgio De Bettin-Patrick Iannone-Stefano Margoni, Max Oberrauch-Stefan Zisser-Manuel De Toni, John Parco
Trainer: Rick Cornacchia

Schiedsrichter: Tom Laaksonen, Thomas Sterns (Thomas Gemeinhardt, Konstantin Gordenko)

Tore: 1:0 Baptiste Amar (4.34), 2:0 Laurent Gras (43.14), 2:1 Michele Strazzabosco (51.04)

Strafminuten: Frankreich 8 - Italien 6

 

Ergebnisse Relegationsrunde

1° Spieltag
Frankreich - Italien 2:1
USA - Kasachstan 10:0

 

Tabelle Relegationsrunde

1. USA 3 Punkte (10:0)
2. Frankreich 3 (2:1)
3. Italien 0 (1:2)
4. Kasachstan 0 (0:10)

 

Zurück
 
 
 
Top© 2010 HC Interspar Bolzano Bozen Foxes | P.IVA: IT 01660880210 | Drucken | Impressum | Home