Home
Home






News:
Events
 
Zur Zeit kein Eintrag vorhanden...
 
Parkplatz Messe Bozen
bei sämtlichen Heimspielen geöffnet! (3 Euro)
Sponsoren (Alle anzeigen)

Letzter Test vor der WM: Italien und Kasachstan trennen sich 1:1-Unentschieden

  02.05.2010 - 20:12
 

Eine Niederlage und ein Unentschieden, wie gegen Russland. Das ist die Bilanz der beiden WM-Testspiele, die die italienische Eishockey-Nationalmannschaft in der Bozner Eiswelle gegen Kasachstan bestritten hat. Nach der gestrigen 0:2-Niederlage, erkämpften sich heute die „Azzurri“ ein 1:1-Unentschieden. Italien diktierte über weite Strecken das Spiel, konnte aber die vielen Gelegenheiten, besonders im Power-Play nicht nutzen. Am Mittwoch fährt Italien zur WM nach Mannhein.

Die “Azzurri” begannen sehr offensiv und vergaben in den ersten zehn Minuten gleich vier Torchancen mit De Marchi, Gallace, Souza und Iannone. In der 11. Minute musste Matt De Marchi auf die Strafbank, wenige Sekunden später erzielte Roman Savchenko auf Zuspiel von Roman Starchenko das 1:0 für Kasachstan. Im Mitteldrittel scheiterte Pat Iannone allein vor Vitaliy Yeremeyev, doch kurz vor der Pause gelang Rolly Ramoser in Überzahl der Ausgleich. Der Kapitän der “Azzurri” lenkte einen Schuss von Scandella ins gegnerische Tor. Im Schlussdrittel hatte erneut Iannone die beste Torchance, vergab aber vor Yeremeyev. So endete die Begegnung 1:1. Adam Russo und Alexey Litvinenko wurden als beste Spieler ausgezeichnet. Zu vermerken bleibt auch der Unfall von Alexander Egger, der mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden musste,

Am Mittwoch reist die Nationalmannschaft nach Deutschland, wo sie auf Olympiasieger Kanada, die Schweiz und Lettland trifft, während in Köln Kasachstan gegen Russland, die Slowakei und Weißrussland spielt. Trainer Rick Cornacchia hat heute die letzten sieben Spieler aus dem Kader gestrichen: Torhüter Günther Hell, die Verteidiger Christian Willeit und Steven Gallace sowie die Stürmer Luca Felicetti, Anton Bernard, Marco Insam und Thomas Pichler. Insgesamt nimmt Cornacchia 25 Spieler zur WM mit.

 

Italien - Kasachstan 1:1 (0:1, 1:0, 0:0)

Italien: Adam Russo (Thomas Tragust); Michele Strazzabosco-Nick Plastino, Trevor Johnson-Armin Hofer, Stefano Marchetti-Steven Gallace, Matthew De Marchi; Mike Souza-Alexander Egger-Max Oberrauch, Giorgio De Bettin-John Parco-Roland Ramoser, Patrick Iannone-Jonathan Pittis-Giulio Scandella, Stefano Margoni-Manuel De Toni-Stefan Zisser, Thomas Pichler
Trainer: Rick Cornacchia

Kasachstan: Vitaliy Yeremeyev (Alexey Kuznetsov); Maxim Semenov-Roman Savchenko, Alexey Litvinenko-Alexey Vasilchenko, Vladimir Antipin-Alexey Koledayev, Yevgeniy Fadeyev-Anton Kazantsev; Dmitriy Dudarev-Roman Starchenko-Konstantin Shafranov, Vadim Kraznoslabodtsev-Ilya Solarev-Yevgeniy Bumagin, Talgat Zhailauov-Andrey Gavrilin-Alexandr Koreshkov, Alexandr Shin-Andrey Spiridonov-Yevgeniy Rymarev, Konstantin Savenkov
Trainer: Andrey Shayanov

Schiedsrichter: Colcuc, Gamper (Tschirner, Rebeschin)

Tore: 0:1 Roman Savchenko (11.33), 1:1 Roland Ramoser (39.30)

Strafminuten: Italien 16 - Kasachstan 26

Zuschauer: 1100


Vitaliy Yeremeyev, John Parco
und Roland Ramoser
(Foto Max Pattis)

 


Michele Strazzabosco

 


Vitaliy Yeremeyev. Alexander Egger
und Maxim Semenov

 

Zurück
 
 
 
Top© 2010 HC Interspar Bolzano Bozen Foxes | P.IVA: IT 01660880210 | Drucken | Impressum | Home